Das perfekte Steak

oder: Zu Gast im Restaurant Baschi in Goms

Gigi ist sprachlos!

Was soll ich zum Restaurant Baschi in Goms schreiben?

Müsste ich das Restaurant in wenigen Worten beschreiben, dann würde ich sagen: „Zur Perfektion grilliertes Fleisch und superleckere, hausgemachte Mokka-Eiscreme“.

Ja, ich könnte mich kurz fassen, aber der Opi hat Recht, ich bin ein kleines Plappermaul…

Deshalb: Habe ich Euch schon irgendwann einmal erzählt, dass ich mich von Kaffee und Cappuccino und Schokolade und Keksen und Kuchen allein ernähren könnte? Falls ja, macht jetzt einfach ein erstauntes Gesicht und sagt so etwas wie „Nein, echt Gigi?“ Ich würde dann so etwas wie „Hmm, echt wahr! Davon könnte ich mich ernähren!“ antworten, die Augen verdrehen und Euch mein Leid klagen.

Die Omi sagt immer „Nein! Nein! Nein! Wenn Du etwas Süsses willst, musst Du vorher etwas Anständiges essen!“ Pah, „etwas Anständiges“?! Wer will denn sowas? Warum kann ich nicht zuerst Dessert essen und dann, wenn noch ein kleines Hüngerchen vorhanden ist, schiebe ich dieses sogenannte „Anständige“ hinterher? Das wäre doch ein toller Deal, oder nicht? Und überhaupt: Wer bitteschön hat denn festgelegt, dass Schokolade und Kekse und Eiscreme und dieses andere schokoladig-leckere Zeugs nichts „Anständiges“ sind?

Die Omi ging auf meine Gegenfragen nicht ein. Ich war gezwungen im Baschi „etwas Anständiges“ zu essen.

Die Speisekarte besteht aus Fleisch, Fleisch und noch mehr Fleisch. Dazu gibt es Baschi-Kartoffeln und eine grillierte Tomate. Ich bin mir jetzt nicht so ganz sicher, ob es die Kartoffeln und die Tomate überhaupt braucht. Das Fleisch ist so lecker, wer will da noch etwas Anderes? Serviert wird auf Holztellern. Irgendwann kommt das Servierpersonal vorbei und erkundigt sich, ob man noch ein paar Kartoffeln mehr möchte. Nee, wollte ich nicht! Ich wollte diese hausgemachte Mokka-Eiscreme!

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie lecker die war!

Oh, diese Mokka-Eiscreme war ein Gedicht!

Ich konnte nicht genug davon bekommen!

So lecker!

DSCN3682

Wenn Ihr sie auch einmal geniessen möchtet. Das Baschi findet Ihr in Geschinen im Wallis in der Schweiz. Ich empfehle Euch dringendst vorher anzurufen und einen Tisch zu reservieren, sonst geht Ihr mit leerem Mägeli wieder nach Hause.

http://www.baschi-goms.ch/

 

Gigi hat das Restaurant Baschi im Sommer 2015 besucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s