Petrus, Du kleiner Scherzkeks!

oder: Zwischen Zürich und Frisco/Colorado

Manchmal frage ich mich:

Liegt es an der Omi??

Zieht sie es magisch an?

Oder kann der Wettermacher Petrus mich süsses, herziges, einzigartiges Gigi einfach nicht leiden?

April – andauernd frühlingshafte Temperaturen. Die Omi beschliesst mit unserer Familienkutsche in die örtliche Werkstatt zu fahren, um unserem Gefährt die Winterstiefelchen ausziehen und die Sommerschlarpen montieren zu lassen. Warum das jetzt unbedingt zwei Tage vor einer Reise, die wir nicht mit unserem Auto machen, sein musste… ich habe keine Ahnung!

Omis Begründung: Die arme Familienkutsche soll nicht an die Füsse schwitzen, wenn sie da so einsam und verlassen im Parkhaus in Zürich rumsteht. Okay, das verstehe ich schon. Wenn jemand an den Füssen schwitzt, riecht das selten gut.

Trotzdem: Omi, Du hättest es wissen müssen!

Weil, was war los, als der Opi uns zum Flughafen fahren wollte?

Fertig frühlingshafte Temperaturen, dafür Eiseskälte und Schneefall.

Ja, echt!

Da fielen dicke, fette Schneeflocken vom Himmel.

Petrus?

Musste das sein?

Falls das ein verspäteter Aprilscherz werden sollte.

Nee, der ist Dir nicht gelungen!

Falls Ihr denkt, das war‘s jetzt schon… Nein, das war‘s nicht!

Zwischenlandung in Washington/DC. Leicht bewölkter Himmel, kein Schneefall. Ich glaube, in dem Moment hatte der Petrus gerade Kaffeepause.

Weiterflug nach Denver/CO – Turbolenzen aufgrund von irgendwelchen fetten Wolken. Beim Landeanflug war ich kurz davor eine „Ich muss mich mal übergeben!“-Tüte zu verlangen. Ui, ui, ui, hat der Wind an unserem Flugzeug gerüttelt. Landen im Schneesturm macht keinen Spass!

Leider legte Petrus da erst so richtig los.

Der hat wohl mitbekommen, dass der Opi nicht in Denver/CO sondern in Frisco/CO übernachten wollte. Das heisst wir mussten noch ein paar viele Kilometer über die Interstate gen Westen zurücklegen bis zu unserem gebuchte Motelzimmer. Je weiter wir gen Westen kamen, desto mehr Schnee lag auf der Strasse. Statt zweispurig sind die Autos einspurig im langsamsten Schneckentempo über die Autobahn gekrochen.

Hin und wieder konnte man im Strassengraben ein liegengebliebenes Fahrzeug sehen. Nicht selten schauten die in die entgegengesetzte Fahrtrichtung.

Petrus?

Ich weiss jetzt wirklich nicht, ob das Deine Art von Humor ist oder ob ich Dir irgendetwas getan habe. Ich war doch total lieb und nett Dir gegenüber, oder?

Falls das Deine Art von Humor ist. Petrus, da würde ich jetzt echt noch einmal drüber nachdenken. Vielleicht bist Du ja auch von Haus aus ein alter Griesskram. Vielleicht solltest Du Dir ein anderes Hobby suchen. Du könntest doch auch einmal mit uns mitkommen auf eine Reise. Da kann man ganz viele tolle Sachen erleben und Opis „ganz, ganz besondere Orte“ sind meistens echt hübsch. Du solltest nur aufpassen, wenn die Omi mal wieder „etwas Neues“ ausprobieren möchte. Das endet meistens im Desaster!

I70-west

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s