Zu Gast im Baymont Inn Frisco/Colorado

Oh war ich müde!

Zuerst der Flug von Zürich nach Washington, dann der Flug von Washington nach Denver und dann noch eine Fahrt bis nach Frisco.

Ohhh, war ich müde!

So müde!

Was hat sich der Opi nur dabei gedacht nach unserer Ankunft in Denver noch so weit fahren zu wollen? Hmm, vielleicht hat er gedacht: „Es ist Frühling, also ist das Wetter gut und wir sind ganz schnell in Frisco und somit schon ein Stückchen näher an Moab, Gigis Happy Place!“

Ja, guter Gedanke… wenn ihm der Petrus nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Schon bei unserer Landung hatten wir dicke, fette Schneeflocken und das ist nicht besser geworden. Zum Schluss war ich sooo müde, das es mir eigentlich egal war, ob ich eingekuschelt bei der Mami auf dem Schoss oder in dem hübschen Motelzimmer des Baymont Inn in Frisco/Colorado schlafen darf.

Wie hübsch das Zimmer wirklich war, habe ich eh erst am nächsten Morgen bemerkt, sooo müde, wie ich war.

Wir hatten ein grosszügig geschnittenes Zimmer mit drei Doppelbetten und einer Schublade mit einer Holy Bible für mich.

002540-1 baymont

Alles war hübsch sauber und echt nett eingerichtet. Okay, okay, hübsch sauber – irgendwer muss wohl diese Flecken auf Omis Bettwäsche übersehen haben. Die Omi behauptet, dass die Laken schon frisch gewaschen waren. Nur Fleck bleibt Fleck, oder nicht? Und Flecken auf Hotelbettwäsche sind eklig!

Dafür war die Bettdecke hübsch fluffig-weich und nicht nur wie dieses Standardzeugs einfach ein Laken, eine Wolldecke und noch so eine hübsch-hässliche Tagesdecke darüber.

Die Dusche war ein Hit! So mit Massagestrahl und so. Der Opi und die Omi und die Mami haben total davon geschwärmt. Ich hab schon gemerkt, die Mami hätte gern gehabt, dass ich mal duschen gehe. Nöö, kannste vergessen! Keine Lust! Will ich nicht! Iiiih, da wird man doch nass!

Wenn der Opi am nächsten Morgen nicht wieder einen totalen Stress gemacht hätt… Ihr wisst schon… „Beeilt Euch! Wir müssen los! Wir müssen weiter, weiter, weiter!“ und blah blah blah, dann hätten wir neben der hübschen Aussicht auf die schneeverhangenen Rocky Mountains auch den Pool und den Blubberpool und ein superleckeres Frühstück mit mmmmhhhh lecker Waffeln geniessen können.

002540-2 baymont

Aber leider mussten wir weiter… weiter… weiter…

Danke Opi!

So machst du dir keine Freunde!

Weisst du denn nicht, dass man Gigi immer gut koffeiniert und gezuckert halten muss, damit sie glücklich ist?!

Willst du am Ende gar nicht, dass Gigi glücklich ist?

Hmm?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s